Herz276's Webseite

 

 

Was sind Chakren ?

Viele Spekulationen umranken das alte Wissen um die Existenz und Wirkungen der Energiezentren im menschlichen Krper. Tatsache ist aber da, jeder Mensch sein eigenes Energiesystem besitzt.
Es besteht aus drei Komponenten:

1.) Dem feinstofflichem Krper (Energiekrper)
2.) Den Chakren (Energiezentren)
3.) Den Nadis (Energiekanlen)

In diesem System stellen die Nadis eine Art feinstofflicher Aterien dar. "Nadi" kommt aus dem Sanskrit und bedeutet soviel wie Rhre, Gef oder Ader. Ihre Aufgabe besteht darin, Lebensenergie
(auch genannt: Prana = absolute Energie)
durch das feinstoffliche Energiesystem zu leiten. Im japanischen und chinesischen Raum wird diese universelle Lebenskraft "CHI" oder "KI" genannt.

ber die Chakren sind die Nadis des einen Energiekrpers mit den Nadis des benachbarten Energiekrpers verbunden. Die wichtigsten Energiekanle sind Sushumna, Ida und Pingala, auf die ich hier aber nicht nher eingehen mchte. Die Chakren dienen im Energiesystem des Menschen als Empfangsstationen, Transformatoren und Verteiler der Pranafrequenzen.

Sie nehmen aus den feinstofflichen Energiekrpern des Menschen, seiner Umgebung, aus dem Kosmos und aus den Quellen, die an der Grundlage jeglicher Manifestation liegen, direkt oder ber die Nadis Lebensenergie auf, transformieren sie in Frequenzen, die von den verschiedensten Bereichen des physischen Krpers oder der feinstofflichen Krper fr ihre Erhaltung und Entwicklung bentigt werden, und geben sie wiederrum ber die Energiekanle an diese weiter.
berlieferte Schriften berichten uns von 88.000 Chakren. Dies bedeutet, da es im menschlichen Krper kaum einen Punkt gibt, der nicht ein sensibles Organ fr die Aufnahme, Umwandlung und Weitergabe von Energie ist. Die meisten dieser Chakren sind jedoch sehr klein und spielen nur eine untergeordnete Rolle. Eine etwas grere Bedeutung haben die ca. 40 Nebenchakren, die sich im Bereich der Milz, im Nacken, in den Handflchen und den Fusohlen befinden.
Die 7 Hauptchakren, die entlang einer vertikalen Achse an der vorderen Krpermitte liegen, sind aber die entscheidensten fr Krper, Geist und Seele des Menschen, soda ich jedem Chakra ein eigenes Kapitel gewidmet habe.

 

 

Das Wurzel-Chakra

Farbe: ein aktiviertes erstes Chakra leuchtet feurig-rot

Zugeordnetes Element: Erde

Sinnesfunktion: Riechen

Symbole: vierblttriger Lotus

Grundprinzip: krerlicher Wille zum Sein
(als Gegenpol zum spirituellen Willen zum Sein im siebten Chakra)

Krperliche Zuornung: Alles Feste, wie Wirbelsule, Knochen, Zhne, Ngel;
Anus, Rektum, Dickdarm, Mastdarm, Enddarm, Prostata, Blut und Zellaufbau.

 

Harmonische Funktion:

Wenn Dein Wurzelchakra geffnet ist und harmonisch funktioniert, erfhrst

Du eine tiefe, persnliche Verbundenheit mit der Erde und ihren Geschpfen, ungetrbte Lebenskraft, ein Gegrndet-sein in Dir selbst und im Leben, Zufriedenheit, Stabilitt und innere Strke. Du fhlst Dich eingebettet in den natrlichen Kreislauf des Lebens, in den Wechsel von Ruhe und Aktivitt, von Tod und neuer Geburt. Deine Handlungen werden von dem Wunsch getragen, das Leben auf Deinem Mutterplaneten schpferisch mitzugestalten, im Einklang mit der zeugenden Kraft der Erde, mit dem Leben in der Natur. Es fllt Dir leicht, Deine Ziele in der Welt zu verwirklichen. Dein Leben wird von einem unerschtterlichen Urvertrauen getragen. Du erlebst die Erde als einen sicheren Ort, an dem Du alles bekommst, was Du brauchst: Zuwendung, Nahrung, Geborgenheit und Schutz. So ffnest Du Dich vertruaensvoll dem Leben auf dieser Erde und nimmst alles was es fr Dich bereit hlt, dankbar an.

 

Disharmonische Funktion:

Bei einer einseitigen Betonung oder Fehlfunktion des Wurzelchakras kreist Dein Denken und Handeln vorrangig um materiellen Besitz und Sicherheit, sowie um sinnliche Reize und Gensse, wie beispielsweise gutes Essen, alkoholische Getrnke, Sex usw. Was Du begehrst, mchtest Du Dir einverleiben, ohne dabei an die Folgen zu denken. Zugleich kann es Dir recht schwer fallen, offen zu geben und zu empfangen. Du hast die Tendenz, Dich abzusichern und abzugrenzen.

 Das Nichtloslassen-knnen und Halten-wollen drckt sich auf der krperlichen Ebene nicht selten in Form von Verstopfung und bergewicht aus. Dein Handeln ist vorrangig auf die Befriedigung nur Deiner eigenen Bedrnisse ausgerichtet.

Dabei bersiehst oder bergehst Du unbewut die Bedrfnisse anderer wie auch die Deines Krpers nach gesunder und miger Nahrung, gengend Ruhe und einer ausgeglichenen, harmonischen Lebensweise. Im Extremfall haftest Du an bestimmten Vorstellungen und Begierden, von denen Du Dich nicht lsen kannst. Wenn Deine Fixierungen durch Umstnde oder andere Menschen herausgefordert werden, reagierst Du leicht gereizt und rgerlich, in extremen Situationen auch wtend und aggressiv. Die gewaltsame Durchsetzung der eigenen Wnsche und Vorstellungen fllt ebenfalls in den Bereich eines gestrten Wurzelchakras. Wut, rger und Gewalt sind letztendlich Verteidigungsmechanismen, die auf einen Mangel an Urvertrauen hinweisen

. Dahinter steht immer die Angst, etwas zu verlieren oder gar nicht erst zu bekommen, das Dir Sicherheit und Wohlbefinden vermittelt. Die Erde ist fr Dich ein Ort, der beherrscht und ausgebeutet werden mu, um das berleben der Menschen zu sichern. So sind der Raubbau, der heute mit den Krften der Erde betrieben wird, und die Zerstrung ihres natrlichen Gleichgewichts Symptome fr eine Strung im Wurzel-Chakra bei der Mehrzahl der heutigen Menschen.


 

 

 

Das Sakral-Chakra

Farbe: Orange

Zugeordnetes Element: Wasser

Sinnesfunktion: Schmecken

Symbole: 6-blttriger Lotus

Grundprinzip: schpferische Fortpflanzung des Seins

Krperliche Zuornung: Beckenraum, Fortpflanzungsorgane, Nieren, Blase;
alles Flssige wie Blut, Lymphe, Verdauungssfte, Sperma.

 

Harmonische Funktion:

In einem natrlichen Flieen mit dem Leben und den Gefhlen zeigt sich die harmonsiche Funktion eines geffneten Sakralchakras. Du bist anderen Menschen und speziell dem anderen Geschlecht gegenber offen und natrlich.

Die sexuelle Vereinigung mit einem geliebten Menschen ist fr Dich eine Mglichkeit, Dich in den Tanz der mnnlichen und weiblichen Energie der Schpfung einzuschwingen, um so eine bergeordnete Einheit mit der gesamten Natur zu erfahren und zu einer innerlichen Ganzheitlichkeit hin zu wachsen. Du sprst, da der Flu des Lebens in der Schpfung auch durch Deinen Krper, Deine Seele und Deinen Geist strmt. So nimmst Du Teil an der tiefen Freude der Schpfung und das Leben efllt Dich immer wieder mit Staunen und Begeisterung. Deine Gefhle sind ursprnglich, kreativ Deine Handlungen. Sie befruchten Dein eigenes Leben, wie auch das Leben anderer.

 

Disharmonische Funktion:

Eine Fehlfunktion des Sakral-Chakras hat hufig in der Pubertt ihren Ursprung. Die erwachenden sexuellen Krfte rufen eine Verunsicherung hervor, da Eltern und Erzieher selten in der Lage sind, die richtige Handhabung dieser Energien zu vermitteln.

Oft hat es auch bereits in der frhen Kindheit an Zrtlichkeit und krperlicher Nhe gemangelt. So kann es nun zu einer Verneinungun Zurckweisung der Sexualitt kommen, wodurch der unbefangene Ausdruck ihres schpferischen Potentials verlorengeht und die Energien sich auf ungeeignete Art und Weise uern.

Dies geschieht hufig in Form von bersteigerten sexuellen Phantasien oder einer unterdrckten Triebhaftigkeit, die sich von Zeit zu Zeit Bahn bricht. Eine andere mgliche Auswirkung besteht darin, da Du die Sexualitt wie eine Droge gebrauchst. Auch hierbei wird ihr schpferisches Potential nicht erkannt und fehlgeleitet. In beiden Fllen treten Unsicherheit und Spannungen gegenber dem anderen Geschlecht auf.

Dein sinnliches Empfinden ist verhltnismig grob und Du hast die Tendenz, die Befriedigung der eigenen sexuellen Bedrfnisse in den Vordergrund zu stellen. Vielleicht lebst Du auch einfach nur in einer stndigen Sehnsucht nach einer erfllenden sexuellen Beziehung, ohne zu erkennen, da die Ursache, warum sich dieser Wunsch nicht verwirklicht, in Dir selber liegt.

 Mit dem Verlust der Unbefangenheit und Unschuld im Umgang mit den sexuellen Energien verlierst Du auch die Offenheit fr den Ausdruck dieser Energien in der Schpfung, fr das Krftespiel Yin und Yang und damit das kindliche Staunen ber die Wunder des Lebens.

 

 

Das Solar-Plexus-Chakra

Farbe: Gelb bis goldgelb

Zugeordnetes Element: Feuer

Sinnesfunktion: Sehen

Symbole: 10-blttriger Lotus

Grundprinzip: Gestaltung des Seins

Krperliche Zuornung: Unterer Rcken, Bauchhhle, Verdauungssystem, Magen, Leber, Milz, Gallenblase, vegetatives Nervensystem.

 

Harmonische Funktion:

Wenn Dein drittes Chakra geffnet ist und hamonisch funktioniert, vermittelt es Dir ein Gefhl von Frieden, innerer Harmonie mit Dir selbst, dem Leben und Deiner Stellung darin. Du kannst Dich mit Deinem ganzen Wesen akzeptieren und bist in der Lage, ebenso die Gefhle und Eigenarten anderer Menschen zu respektieren.

Du besitzt die natrliche Fhigkeit, Gefhle, Wnsche und Lebenserfahrungen anzunehmen, ihre Aufgabe fr Deine Entwicklung zu erkennen, sie im "rechten Licht" zu sehen und in einer solchen Weise in Deine Persnlichkeit zu integrieren, da sie Dich zur Ganzheitlichkeit fhren.

 Dein Handel steht spontan im Einklang mit den natrlichen Gesetzmigkeiten, die im ganzen Universum wie auch im Menschen wirksam sind. Evolutionsfrdernd wie es ist, trgt es dazu bei, fr Dich und Deine Mitmenschen inneren und ueren Reichtum und Flle zu erschlieen. Du bist voller Licht und voller Kraft.

 Die Helligkeit in Dir umgibt auch Deinen Krper. Sie schtzt Dich deshalb vor negativen Schwingungen und strahlt auf Deine Umgebung aus. In Verbindung mit einem geffneten Stirn- und Kronenchakra erkennst Du, da alles Sichtbare aus verschiedenen Schwingungen des Lichts besteht.

Deine Wnsche erfllen sich spontan, denn Du bist so eng mit der Lichtkraft in allen Dingen verbunden, da Du das Gewnschte wie ein Magnet herbeiziehst. So verwirklichst Du in Deinem Leben die Erkenntnis, da Flle Dein Geburtsrecht und Dein gttliches Erbe ist.

 

Disharmonische Funktion:

Bei einer einseitigen Betonung und Fehlfunktion des dritten Chakras mchtest Du alles in Deinem Sinn beeinflussen, Deine innere wie Deine uere Welt kontrollieren, Macht ausben und erobern. Doch Du fhlst Dich dabei von einer inneren Ruhelosigkeit und Unzufriedenheit getrieben.

Wahrscheinlich hast Du in Deiner Kindheit und Jugend wenig Anerkennung erfahren. So ahst Du kein wirkliches Selbstwertgefhl entwickeln knnen und suchst nun im ueren Leben nach jener Besttigung und Zufriedenheit, an der es Dir innerlich mangelt. Dabei entwickelst Du einen enormen Aktivittsdrang, mit dem Du versuchst, das nagende Gefhl der Unzulnglichkeit zu berdecken.

Es mangelt Dir an innerer Gelassenheit, und es fllt Dir schwer, loszulassen und Dich zu entspannen. Vorrangig darauf bedacht, Anerkennung und ueren Reichtum zu erwerben, bist Du mglicherweise sogar recht erfolgreich. Die Einstellung, da alles machbar ist, fhrt dazu, da "lstige" und unerwnschte Gefhle kontrolliert oder unterdrckt werden. In der Folge sind Deine Emotionen gestaut. Von Zeit zu Zeit durchbrechen sie jedoch diese Mauer aus Abwehr und Kontrolle und berfluten Dich, ohne da Du in der Lage bistsie in geeignete Bahnen zu lenken.

Auch fhrst Du leicht aus der Haut und in Deiner Gereiztheit drckt sich eine Menge von jenem rger aus, den Du im Laufe der Zeit hinuntergeschluckt hast, ohne ihn zu verarbeiten. Letztendlich mut Du feststellen, da Dir das bloe Streben nach uerem Reichtum und Anerkennung keine dauerhafte Zufriedenheit geben kann.

 

 

 

 

 

Das Herz-Chakra

Farbe: Grn und rosa

Zugeordnetes Element: Luft

Sinnesfunktion: Tasten

Symbole: 12-blttriger Lotus

Grundprinzip: Seinshingabe

Krperliche Zuornung: Herz, oberer Rcken mit Brustkorb und Brusthhle,
unterer Lungenbereich, Blut und Blutkreislaufsystem, Haut.

 

Harmonische Funktion:

Wenn Dein Herzchakra vollstndig geffnet ist und mit den anderen
Chakren in Harmonie zusammenwirkt, wirst Du zu einem Kanal
gttlicher Liebe. Die Energien Deines Herzens knnen Deine Welt
verwandeln und die Menschen in Deiner Umgebung vereinen,
vershnen und heilen. Du strahlst eine natrliche Wrme,
Herzlichkeit und Frhlichkeit aus, die das Herz Deiner Mitmenschen
ffnet, Vertrauen weckt und Freude schenkt. Mitgefhl und Hilfsbereitschaft
sind fr Dich eine Selbstverstndlichkeit. Deine Gefhle sind frei von
inneren Tumulten und Konflikten, von Zweifeln und Unsicherheit.
Du liebst um der Lieb willen, aus der Freude am Geben heraus, ohne etwas
dafr zurckzuerwarten. Und Du fhlst Dich in der ganzen Schpfung
geborgen und zuhause. In allem, was Du tust,
bist Du "mit dem Herzen dabei". Die Liebe in Deinem Herzen
verfeinert auch Deine Wahrnehmung, so da Du in allen Erscheinungsformen
auf jeder Ebene der SChpfung das kosmische Spiel von Trennung und
neuer Vereinigung erkennst, das getragen und durchdrungen wird von
gttlicher Liebe und Harmonie. Du selbst hast erfahren, da aus der
Trennung von dem universalen, gttlichen Aspekt des Lebens und dem
daraus resultierenden Leid die Sehnsucht nach Wiedervereinigung mit dem
Gttlichen erwchst, und da erst durch diese vorausgegangene Trennung
die Liebe zu Gott und die unbegrenzte Freude, die darin liegt, bewut und
vollkommen erlebt werden kann. Aus dieser Weisheit des Herzens
heraus betrachtest Du die Geschehnisse in der Welt und in Deinem Leben
ineinem neuen Licht. Die Liebe in Deinem Herzen untersttzt spontan alle
Bestrebungen, die die Liebe zu Gott und zu siener Schpfung wachsen
lassen. Du erkennst, da alles Leben der Schpfung in Deinem Herzen lebt.
Du betrachtest das Leben nicht mehr als etwas von Dir Getrenntes
von auen her, sondern als ob es Teil Deines eigenen Lebens sei.
Das Gefhl der Lebendigkeit in Dir ist so gro, da Du erst jetzt wirklich
weit was "LEBEN" in seiner unverflschten, ursprnglichen Form bedeutet -
ein immerwhrender Ausdruck der gttlichen Liebe und Glckseligkeit.

 

Disharmonische Funktion:

Eine Fehlfunktion des Herzchakras kann sich
auf verschiedene Weise ausdrcken:
z.B. mchtest Du gerne geben, immer wieder fr andere da sein,
ohne aber dabei mit der Quelle der Liebe verbunden zu sein.
Insgeheim - vielleicht ohne Dir dessen bewut zu sein oder
ohne es vor Dir selbst zuzugeben - erwartest Du fr
all Deine Liebe immer wieder Anerkennung und Besttigung und
bist enttuscht, wenn man Deine Bemhungen nicht gengend wrdigt.
Oder Du fhlst Dich mchtig und stark und gibst anderen von Deiner
Kraft ab, bist aber nicht fhig, selbst Liebe anzunehmen, Dich zu
ffnen, um zu empfangen. Zrtliches und Sanftes machen Dich verlegen.
Du sagst Dir vielleicht da Du die Liebe der anderen nicht ntig hast.
Diese Handlung geht oft mit einem erweiterten, "aufgeblasenen" Brustkorb
einher, einem Hinweis auf innere Panzerung und Abwehr gegen
Schmerz und Angriffe.

 

 

 

Das Hals-Chakra

Farbe: Hellblau, silbrig und grnlich-blau

Zugeordnetes Element: ther

Sinnesfunktion: Hren

Symbole: 16-blttriger Lotus

Grundprinzip: Seinsresonanz

Krperliche Zuornung: Hals-, Nacken, Kieferbereich, Ohren, Sprechapparatur (Stimme), Luftrhre, Bronchien, oberer Lungenbereich, Speiserhre, Arme.

 

Harmonische Funktion:

Mit einem vollstndig geffneten Halschakra drckst Du offen und ohne Furcht Deine Gefhle, Gedanken und inneren Erkenntnissen aus. Du bist ebenso in der Lage, Deine Schwchen zu offenbaren wie Deine Strke zu zeigen.

 Deine inneren Aufrichtigkeit Dir selbst und anderen gegenber drckt sich auch in Deiner rechten Haltung aus. Du besitzt die Fhigkeit, Dich mit Deinem ganzen Wesen vollstndig kreativ zum Ausdruck bringen.

 Doch kannst Du ebensogut schweigen, wenn es angebracht ist, und Du bseitzt die Gabe, anderen mit dem Herzenund mit innerem Verstndnis zuzuhren. Deine Sprache ist phantasievoll und gleichzeitig sehr klar. Sie vermittelt Deine Absicht auf die wirksamste Weise, um eine Erfllung Deiner Wnschen zu bewirken. Deine Stimme ist voll und wohlklingend. Angesichts von Schwierigkeiten und Widerstnden bleibst Du Dir treu und Du kannst auch "nein" sagen, wenn Du es so machst.

Du lt Dich von der Meinung anderer Menschen nicht vereinnahmen oder beeinflussen, bewahrst Dir stattdessen Deine Unabhngigkeit, Freiheit und Selbstbestimmung. Deine Vorurteilslosigkeit und innere Wiete machen Dich offen fr die Wirklichkeit feinstofflicher Dimensionen. Von hier empfngst Du ber die innere Stimme Informationen, die Dich auf Deinem Weg durch das Leben leiten, und Du gibst Dich vertrauensvoll dieser Fhrung hin. Du erkennst, da alle Erscheinungen in der Schpfung ihre eigene Botschaft haben.

 Sie erzhlen Dir vvon ihrem eigenen Leben, von ihrer Rolle in dem groen kosmischen Spiel und von ihrem Streben nach Ganzheit und Licht. Du kannst in direkte Kommunikation mit Wesen aus anderen Daseinsbereichen treten und Erkenntnisse, die Du daraus ampfngst, gibst Du, wann immer es sinnvoll ist, an Deine Mitmenschen weiter, ohne Dich vor Ihrem Urteil zu frchten. Alle kreativen Ausdrucksmittel, die Du benutzt, haben die Fhigkeit, Weisheit und Wahrheit zu vermitteln.

 Aus Deiner inneren Unabhngigkeit und dem freien Ausdruck Deines gesamten Wesen erwchst Dir eine tiefe Freude und das Gefhl der Vollstndigkeit und Integritt.

 

Disharmonische Funktion:

Wenn die Energie in Deinem Halschakra blockiert ist, so ist die Verstndigung zwischen "Kopf" und "Krper" gestrt. Dies kann sich auf zweierlei Weise ausdrcken. Entweder fllt es Dir schwer, ber Deine Gefhle zu reflektieren und Du uerst Deine gestauten Emotionen hufig in unbedachten Handlungen.

 Oder Du hast Dich in Deiner Intellektualitt oder Deinem Rationalsmus abgekapselt, verleugnest das Lebensrecht und die Weisheit Deiner Gefhlswelt und lt nur ganz bestimmte Emotionen zu, die den Filter Deiner Selbstbeurteilung passieren und nicht gegen die Urteile Deiner Mitmenschen verstoen. Unbewute Schuldgefhle und ngste hinder Dich daran, Dich zu sehen und zu zeigen, wie Du bist, und Deine innersten Gedanken, Gefhle und Bedrnisse frei zu ueren. Stattdessen versuchst Du, sie durch vielerlei Worte und Gesten zu berspielen, hinter denen Du Dein wirkliches Wesen verbirgst. Deine Sprache ist entweder recht ungeschliffen und roh oder eher sachlich und khl.

 Mglicherweise stotterst Du auch. Deine Stimme ist verhltnismi laut und Deine Worte sind ohne tieferen Gehalt. Du erlaubst es Dir nicht, schwach zu erscheinen, sondern versuchst, Dich um jeden Preis stark zu geben. So setzt Du Dich vielleicht mit Anforderungen, die Du an Dich selbst stellst, unter Druck. Nun kann es geschehen da die Aufgaben des Lebens irgendwann zu stark auf Deinen Schultern lasten. Dann panzerst Du Dich im Schultergrtel ab, ziehst die Schultern hoch und Hals ein, um Dich unbewut vor weiteren Belastungen zu schtzen oder Dich fr einen neuen "Angriff" zu wappnen. Eine disharmonische Funktionsweise des fnften Chakras findet sich auch bei Menschen, die ihre Worte und ihre Ausdrucksfhigkeit dazu mibrauchen, ihre Mitmenschen zu manipulieren oder auch durch einen ununterbrochenen Redestrom versuchen, Aufmerksamkeit auf sich zu lenken.

 In der Regel haben Menschen, deren Energien im Halschakra gestaut sind, keinen Zugang zu den feinstofflichen Dimensionen des Seins, da ihnen die Offenheit, die innere Weite und Unabhngigkeit fehlt, die Voraussetzung fr die Wahrnehmung dieser Bereiche ist. Dennoch gibt es hierbei auch die Mglichkeit, da Du tiefe, innere Erkenntnisse besitzt, Dich aber aus Furcht vor dem Urteil der anderen oder aus Angst vor der Isolation nicht traust, sie zu leben und zu uern.

 Da sie nach einem Ausdruck drngen, knnen daraus spontane Gedichte, Bilder oder hnliches entstehen, die Du anderen aber nur ungern zeigst. Die spirituellen Energien knnen auch im Kopf steckenbleiben. Dann findet ihre transformierende Kraft nur schwer den Zugang zu Deinen Emotionen und die Energien der unteren Chakren geben den oberen nicht die erforderliche Durchsetzungskraft und Stabilitt, um die innere Spiritualitt, zu verwirklichen.


 

Das Stirn-Chakra

Farbe: Indigoblau, auch gelb und violett

Sinnesfunktion: Alle Sinne, auch in Form von bersinnlicher Wahrnehmung

Symbole: 96-blttriger Lotus (zweimal achtundvierzig Bltter)

Grundprinzip: Seinserkenntnis

Krperliche Zuornung: Gesicht, Augen, Ohren, Nase, Nebenhhlen, Kleinhirn, Zentralnervensystem.

 

Harmonische Funktion:

Es gibt in unserer Zeit nur wenige Menschen, deren dritte Augen vollkommen geffnet ist, denn seine Entfaltung geht immer mit einer fortgeschrittenen Bewutseinsentwicklung einher. Doch gibt es hier noch deutlicher ausgeprgt als bei den bisher beschriebenen Chakren das Phnomen, da das schste Chakra hamonisch funktioniert, auch wenn es noch nicht vollstndig entwickelt ist. Das zeigt sich in einem wachen Verstand und in geistigen Fertigkeiten. Eine aus ganzheitlicher Sicht betriebene wissenschaftliche Forschung kann ebenso ein Zeichen fr ein teilweise geffnetes drittes Auge sein wie Erkenntnisse tiefer philosophischer Wahrheiten.
Wahrscheinlich besitzt Du auch eine gutentwickelte Fhigkeit zur Visualisierung un Du erfat viele Zusammenhnge intuitiv. Dein Geist ist gesammelt und gleichzeitig offen fr mystische Wahrheiten. Du erkennst immer mehr, da die uere Erscheinungsform der Dinge nur ein Gleichnis ist, ein Symbol, in dem sich ein geistiges Prinzip auf der materiellen Ebene manifestiert.

Dein Denken wird von Idealismus und Phantasie getragen. Vielleicht bemerkst Du auch hin und wieder, da sich Deine Gedanken und Vorstellungen spontan erfllen. Je weiter sich Dein Drittes Auge entwickelt, desto mehr beruht Dein Denken auf einer direkten, inneren Erkenntnis der Wirklichkeit.

 In immer mehr Menschen beginnen sich Teilfhigkeiten des sechsten Chakras zu entwickeln, wie Hellsehen und Hellfhlen auf bestimmten Daseinsebenen, andere bekommen zeitweise Einblicke in andere Dimensionen der Wirklichkeit, z.B. in der Meditation und im Traum. Die ganze Reichweite der Fhigkeiten und der Wahrnehmung, die ein geffnetes Drittes Auge vermittelt, zu beschreiben, ist uns jedoch nicht mglich.

Es wrde viele Bnde fllen und wir mten uns hierbei weitgehend auf ide Information von anderen Menschen sttzen. Dennoch mchten wir Dir einen allgemeinen berblick geben, was Dich mit einem vollentwickelten sechsten Chakra erwartet. Zunchst einmal nimmst Du die Welt auf eine neue Weise wahr. Die Grenezen Deines rationalen Verstandes sind nun ganz berschritten.

 Dein Denken ist holographisch, Du beziehst spontan alle Informationen in den Erkennnisproze mit ein, die von den verschiedenen Schpfungsbereichen zu Dir kommen. Die materielle Welt ist fr Dich transparent geworden. Sie ist ein Spiegel fr den Tanz der Energien, der sich subtileren Ebenen der Schpfung vollzieht, ebenso wie Dein Bewutsein ein Spiegel ist, in dem sich das gttliche Sein erkennt.

Deine bersinnliche Wahrnehmung ist so klar, da Du die Krfte, die hinter der Oberflche der ueren Erscheinung wirksam sind, direkt wahrnehmen kannst und Du bist in der Lage, diese Enerigen bewut zu steuern und eigene Formen der Manifestation dieser Krfte entstehen zu lassen. Doch unterliegst Du hierbei bestimmten Gesetzmigkeiten, deren Rahmen Du nicht berschreiten kannst, so da eine natrliche Ordnung aufrechterhalten wird.

Deine Intuition und Deine innere Schau ffnen Dir den Weg zu allen subtilieren Ebenen der Wirklichkeit. Du erkennst, da es zwischen der Ebene der materilellen Schpfung und dem reinen Sein unendlich viele WElten gibt, die von den verschiedensten Wesenheiten bevlkert werden. Ein vielfltiges Schpfungsdrama spielt sich vor Deinen Augen ab, und es scheint darin kein Ende fr immer neue Formen und Ebenen der Wirklichkeit zu geben. Eine tiefe Ehrfurcht erfllt Dich im Anblick der Gre des gttlichen Spiels.

 

Disharmonische Funktion:

Die hufigste Auswirkung einer dieharmonischen Funktionsweise ist hier die >Kopflastigkeit<. Du bist ein Mensch, der fast ausschlielich ber den Intellekt und die Vernunft lebt. Indem Du versuchst, alles ber den Verstand zu regeln, lt Du nur die Wahrheiten gelten, die Dein rationales Denken Dir vermittelt.

Deine intellektuellen Fhigkeiten sind mglicherweise recht ausgeprgt und Du besitzt die Gabe, scharf zu analysieren, doch fehlt Dir die ganzheitliche Sichtweise und die Fhigkeit zur Integration in einen groen, kosmischen Zusammenhang.

 So kommt es leicht zu einer intellektuellen berheblichkeit. Du lt nur gelten, was mit dem Verstand erfabar und mit wissenschaftlichen Methoden nachprfbar und beweisbar ist. Spirituelle Erkenntnisse lehnst du als unwissenschaftlich und unrealsitisch ab. Auch der Versuch, durch Gedankenkraft Menschen oder Dinge zu beeinflussen, um die eigene Macht zu demonstrieren oder persnliche Bedrfnisse zu befriedigen, fllt in den Bereich einer disharmonischen Funktionsweise des Dritten Auges. Hierbei ist in der Regel gleichzeitig das Solar-Plexus-Chakra gestrt zbd Herz- und Kronen-Chakra sind wenig entwickelt.

Wenn das Dritte Auge trotz einiger Blockaden verhltnismig weit geffnet ist, knnen diese Versuche auch gelingen, doch stehen sie nicht im Einklang mit dem natrlichen Flu des Lebens. Ein Gefhl der Isolation stellt sich ein und due erstrebte Befriedigung wird auf Dauer nicht erreicht.

 Eine weitere Auswirkung fehlgeleiteter Enerigen im sechsten Chakra tritt auf, wenn das Wurzel-Chakra und damit die ERdung gestrt ist und auch die anderen Chakren in ihrer harmonischen Funktionsweise blockiert sind. Dann kann es geschehen, da Du zwar einen zugang zu feineren Ebenen der Wahrnehmung hast, die empfangenen Bilder und Informationen aber nicht in ihrer wahren Bedeutung erkennst. Sie vermischen sich mit Deinen eigene Vorstellungen und Phantasien, die aus Deinen unverarbeiteten emotionalen Mustern stammen. Diese subjektive geprgten Bilder knnen dann so
dominierend werden, da Du sie als die einzige Wirklichkeit ansiehst,
sie in die Auenwelt projezierst und den Bezug zur Realitt verlierst.

 

 

Das Kronen-Chakra

Farbe: Violett, auch wei und gold

Symbole: Tausendblttriger Lotus

Grundprinzip: Reines Sein

Krperliche Zuornung: Grohirn

 

Harmonische Funktion:

Im siebten Chakra gibt es keine Blockaden im eigentlichen Sinn.
Es kann nur mehr oder weniger entwickelt sein.
Wenn sich das Kronen-Chakra zu ffnen beginnt, wirst Du immer hufiger
Augenblicke erleben, in denen die Trennung zwischen Deinem inneren Sein
und dem ueren Leben aufgehoben ist. Dein Bewutsein ist
vollkommen still und weit, und in dieser Stille erlebst Du Dein eigentliches
Wesen als das allgegenwrtigste reine Sein, in dem alle Dinge existieren.
Mit zunehmender Entfaltung des Kronen-Chakras treten diese Momente
immer hufiger auf und werden immer klarer erfahren, bis sie zu einer
permanenten Wirklichkeit geworden sind. Wenn Dein Wesen reif dafr ist,
kann diese entgltige endgltige Erleuchtung recht pltzlich eintreten,
und es gibt nun keinen Rckschritt in Deiner Entwicklung mehr.
Du hast das Gefhl, aus einem langen Traum erwacht zu sein und erst
jetzt in der Wirklichkeit zu leben. Auf dem Weg dahin bist Du zu einem
leeren Gef geworden, und in diese leere Schale hat sich bis in den
letzten Winkel das gttliche Sein ergossen.
Du weit nun, da dies Dein eigentliches Wesen ist,
die einzige bestndige Realitt.
Dein individuelles "Ich" ist zum universellen "Ich" geworden.
In Deinem Handeln verwirklichst Du die Absicht des Schpfers,
und das Licht das Du ausstrahlst, ffnet das Herz aller Wesen,
die empfnglich sind fr die gttliche Gegenwart.
Wenn du nun etwas wissen willst, brauchst Du nur Deine
Aufmerksamkeit darauf zu richten, denn alles existiert in Dir,
in dem gttlichen Sein, mit dem Du eins geworden bist.
So ist die Schpfung ein Spiel, das sich in der Unbegrenztheit
Deines eigenen Bewutsein vollzieht. Du erkennst, da selbst die
feste Materie nichts anderes als eine Gedankenform im gttlichen
Bewutsein ist, und damit im eigentlichen Sinn nicht existiert.
Alles, was Du fr real gehalten hast, wird somit zu einer Illusion.
Du erlebst die grte Leere - doch diese Leere ist identisch mit der
groen Flle, denn sie ist Leben in seiner reinen Essenz.
Und diese gttliche Essenz des Lebens ist reine Glckseligkeit.
In den Jahren, in denen aufgrund der Lebenszyklen eine besondere
Offenheit fr die Energien des Kronen-Chakras besteht,
erhlst Du die Chance, im Rahmen Deiner bisherigen Entwicklung eine
Tiefe an Erkenntnis und Ganzheitlichkeit zu erschlieen, wie es Dir bisher
nicht mglich erschien. Meditationen und Gefhle der Hingabe an Gott
knnen Dir mehr als zu jeder anderen Zeit Einblicke in Deinen
gttlichen Ursprung vermitteln und Erlebnisse der Einheit hervorrufen.
So solltest Du diese Gelgenheit nutzen, um mehr als sonst
nach innen zu gehen. In diesem Zusammenhang ist es auch interessant,
da die Fontanellen eines Suglings in den ersten 9 bis 24 Monaten
noch geffnet sind. Kinder leben in der ersten Zeit ihres Erdendaseins
noch in dem Bewutsein einer ungeteilten Einheit.

 

Auswirkungen eines weitgehend geschlossenen 7 Chakras:

 

Wie wir gesehen haben, kann uns die ffnung und Harmonisierung
der bisher beschriebenen Chakren bereits eine groe Flle an Wissen,
Erfahrungen und Fhigkeiten vermitteln. Doch ohne die ffnung
des 7 Chakras hast Du immer noch das Gefhl einer Trennung von der Flle
des Sein und Du bist damit nicht vollstndig frei von Angst.
Durch diese Angst wird ein Rest von Blockaden i. d. Chakren aufrechterhalten.
Sie knnen nicht die ganze Reichweite ihrer Mglichkeiten entfalten,
die Einzelenergien schwingen nicht im vlligen Einklang mit der Absicht
des Schpfers und damit auch nicht in vlliger Harmonie untereinander.
Wenn Du Dich in den Jahren, in denen die Entwicklung des Kronen-Chakras
ansteht nicht fr spirituelle Wahrheiten ffnste, knnen in dieser Zeit
Gefhle der Verunsicherung und Ziellosigkeit
auftreten.
Du solltest sie als einen Hinweis deuten, mehr nach innen zu schauen.
Mglicherweise wird Dir auch eine gewisse Sinnlosigkeit Deines
bisherigen Lebens bewut. Die Angst vor dem Tod kann nun ebenfalls
deutlicher in Dein Bewutsein treten. Du versuchst vielleicht,
diese nagenden Gefhle zu unterbinden, indem Du Dich in besonders
viele Aktiviten flchtest oder Dir neue Verantwortung aufldst,
um Deine Unentbehrlichkeit zu beweisen.
Nun
geschieht es nicht selten, da sich Menschen in diesem Stadium
eine Krankeheit zuziehen, die sie zur Ruhe zwingt.
Falls Du die Botschaften nicht beachtest, wirst Du in Deinem
weiteren Leben wahrscheinlich in uerlichkeiten
und in den Begrenzungen Deines persnlichen "Ichs" hngenbleiben.


(Quelle: Das Chakra-Handbuch von Bodo J. Baginski und Shalila Sharamon)

 

 

     Meditation: Vereinigung aller Chakren

 

Erzengel Ariel sagt uns, dass diese Invokation / Anrufung ein einfaches Mittel darstellt, um den Lichtkrper aufzubauen. Der Grundgedanke ist, unsere feinstofflichen Krper mit dem physischen Krper zu vereinen und zu synchronisieren. Ausserdem liegt der Schwerpunkt auf dem Herz-Zentrum, dessen zentrale Stellung im Lichtkrper durch diese Anrufung untersttzt wird. Ariel sagt weiter, dass die einzelnen Chakren im Endstadium alle miteinander verschmolzen sind, eben zu dem vereinigten Chakra und dieses ist im Herzen zentriert. Wenn man sich dazu entschliesst, diese Anrufung zu benutzen, dann soll man sie erst einmal mehrmals tglich ben, bis sie fast von alleine abluft. Dann kommt ein Zeitpunkt, an dem man nur zu denken braucht: "Ich vereinige meine Chakren, feinstofflichen Krper und meine Felder zu einem vereinigten Feld". Und es wird augenblicklich geschehen. Nach einiger Zeit des bens wird man auch feststellen, dass man immer hufiger mit der Aufmerksamkeit im Herz-Zentrum verweilt.

 

 

 Die Anrufung der Vereinigung der Chakren

 

Ich atme Licht durch das Zentrum meines Herzens ein und ffne es zu einer wunderschnen Lichtkugel. Ich erlaube mir, mich auszudehnen.

    Ich atme Licht durch das Zentrum meines Herzens ein und erlaube, dass es sich ausbreitet.

Es breitet sich aus durch mein Halschakra und mein Solarplexuschakra und schafft ein vereinigtes Feld von Licht in meinem Krper, durch meinen Krper und um meinen Krper herum.

   Ich atme Licht durch das Zentrum meines Herzens ein und erlaube, dass es sich ausbreitet.   

Es breitet sich aus durch mein Stirnchakra und durch mein Sakralchakra und schafft ein vereinigtes Feld von Licht in meinem Krper, durch meinen Krper und um meinen Krper herum.

  Ich atme Licht durch das Zentrum meines Herzens ein und erlaube, dass es sich ausbreitet.   

Es breitet sich aus durch mein Kronenchakra und mein Wurzelchakra und schafft ein vereinigtes Feld von Licht in meinem Krper, durch meinen Krper und um meinen Krper herum.

  Ich atme Licht durch das Zentrum meines Herzens ein und erlaube, dass es sich ausbreitet.  

Es breitet sich aus durch mein Alphachakra ber meinem Kopf und durch mein Omegachakra unterhalb meiner Wirbelsule und schafft ein vereinigtes Feld von Licht in meinem Krper, durch meinen Krper und um meinen Krper herum. Ich erlaube der Welle von Metatron, zwischen ihnen zu resonieren. Ich bin eine Einheit des Lichts.

  Ich atme Licht durch das Zentrum meines Herzens ein und erlaube, dass es sich ausbreitet. 

Es breitet sich aus durch mein achtes Chakra ber meinem Kopf und durch meine Oberschenkel und schafft ein vereinigtes Feld von Licht in meinem Krper, durch meinen Krper und um meinen Krper herum. Ich erlaube meinem Emotionalkrper, mit meinem physischen Krper zu verschmelzen. Ich bin eine Einheit des Lichts.

  Ich atme Licht durch das Zentrum meines Herzens ein und erlaube, dass es sich ausbreitet. 

Es breitet sich aus durch mein neuntes Chakra ber meinem Kopf und durch meine Unterschenkel und schafft ein vereinigtes Feld von Licht in meinem Krper, durch meinen Krper und um meinen Krper herum. Ich erlaube meinem Mentalkrper, mit meinem physischen Krper zu verschmelzen. Ich bin eine Einheit des Lichts.

 Ich atme Licht durch das Zentrum meines Herzens ein und erlaube, dass es sich ausbreitet. 

Es breitet sich aus durch mein zehntes Chakra ber meinem Kopf und durch meine Fsse und schafft ein vereinigtes Feld von Licht in meinem Krper, durch meinen Krper und um meinen Krper herum. Ich erlaube meinem spirituellen Krper, mit meinem physischen Krper zu verschmelzen. Ich bin eine Einheit des Lichts.

Ich atme Licht durch das Zentrum meines Herzens ein und erlaube, dass es sich ausbreitet. 

Es breitet sich aus durch mein elftes Chakra ber meinem Kopf und bis unter meine Fsse und schafft ein vereinigtes Feld von Licht in meinem Krper, durch meinen Krper und um meinen Krper herum. Ich erlaube meiner berseele, mit meinem vereinigten Feld zu verschmelzen. Ich bin eine Einheit des Lichts.

Ich atme Licht durch das Zentrum meines Herzens ein und erlaube, dass es sich ausbreitet. 

Es breitet sich aus durch mein zwlftes Chakra ber meinem Kopf und bis unter meine Fsse und schafft ein vereinigtes Feld von Licht in meinem Krper, durch meinen Krper und um meinen Krper herum. Ich erlaube der Christus-berseele mit meinem vereinigten Feld zu verschmelzen. Ich bin eine Einheit des Lichts.

Ich atme Licht durch das Zentrum meines Herzens ein und erlaube, dass es sich ausbreitet. 

Es breitet sich aus durch mein dreizehntes Chakra ber meinem Kopf und bis unter meine Fsse und schafft ein vereinigtes Feld von Licht in meinem Krper, durch meinen Krper und um meinen Krper herum. Ich erlaube der Ich-Bin-berseele mit meinem vereinigten Feld zu verschmelzen. Ich bin eine Einheit des Lichts.

Ich atme Licht durch das Zentrum meines Herzens ein und erlaube, dass es sich ausbreitet.  

Es breitet sich aus durch mein vierzehntes Chakra ber meinem Kopf und bis unter meine Fsse und schafft ein vereinigtes Feld von Licht in meinem Krper, durchmeinen Krper und um meinen Krper herum. Ich erlaube der Quelle, durch mein ganzes vereinigtes Feld zu strmen. Ich bin eine Einheit des Lichts.

Ich atme Licht durch das Zentrum meines Herzens ein und bitte die hchste Ebene meines Geistes, durch dieses Zentrum meines Herzens zu strahlen und dieses vereinigte Feld vllig auszufllen. Ich strahle an diesem heutigen Tag. Ich bin Eins mit dem Geist, ich bin Eins mit dem Licht.

 

Ich lebe im Licht. Ich liebe im Licht. Ich lache im Licht.

Ich werde getragen und genhrt von Licht.

Ich diene voller Freude dem Licht, denn

Ich BIN das Licht. Ich BIN Licht.

Ich bin.Ich bin. Ich bin.

 

 

 

Wenn du auf meiner Seite warst,

dann hinterlasse doch bitte hier eine Spur,

damit ich wei das DU dagewesen bist!



Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!